Gemeinschaftspraxis für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Kinesiotaping

Diese Therapieform wurde vom japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Klebetechnik mit speziellen Tapes (Pflastern), welches als elastisches, luftdurchlässiges und selbstklebendes Tape den Elastizitätseigenschaften der menschlichen Haut nachempfunden wurden. 


Durch das Tape wird die Haut angehoben und die darunter liegenden Muskelfaszien und Muskelgruppen können sich wieder ungehindert bewegen.

 

 

Die spezielle Art des Klebens stimuliert außerdem das lymphatische System, verbessert die Zirkulation, reguliert den Muskeltonus und aktiviert das Schmerzdämpfungssystem. Hieraus ergibt sich eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten  bei diversen Schmerzproblematiken, speziell im Schulter-, HWS- und Rückenbereich.


Dadurch können auch Krankheitsbilder wie unklare Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel und Bewegungseinschränkungen positiv beeinflusst werden. 

 

Wir bieten das Kinesiotaping im Rahmen der manuellen Therapie und Osteopathie in unserer Praxis als Selbstzahlerleistung an.