Gemeinschaftspraxis für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Nasennebenhöhlen-Operation

Fotolia_40810844_XS.jpg

Eine Nasennebenhöhlen-Operation kann bei chronischen Entzündungen oder Belüftungsstörungen, sowie auch bei einer Polypenbildung in den Nasennebenhöhlen nötig werden.  

Oft wir der der Eingriff in Kombination mit einer  Nasenscheidenwand-Operation oder einer Verkleinerung der unteren Nasenmuscheln durchgeführt um die Belüftung der Nasenhaupthöhle und der Nasennebenhöhlen langfristig zu verbessern. 

 

In der Regel ist vor Durchführung einer Nasennebenhöhlen -Operation eine Bildgebung der Nebenhöhlen, meist eine Computertomografie erforderlich, um sich ein genaues Bild der Problematik und Ihrer Ausdehnung zu machen (siehe Bild) 

Es erfolgt dann eine Operation "durch die Nasenlöcher" rein im Inneren der Nase ohne anschliessende Schwellungen oder Blutergüsse im Gesichtsbereich. Die Operation wird zur Verbesserung der Sicht in diesem engen Operations-Feld immer unter Zuhilfenahme eines  Endoskopes oder Mikroskopes  durchgeführt.

 

Die Operation wird von uns in unserem OP-Zentrum ambulant in Vollnarkose durchgeführt.  Nach der Operation wird in beide Nasenhaupthöhlen eine Fingerlingstamponade eingelegt, die am Tag nach der Operation wieder entfernt wird.

 

Wenn diese Operation bei Ihnen durchgeführt werden soll, müssen Sie nach der Operation mit einer Arbeitsunfähigkeit von bis zu 14 Tagen rechnen.