Gemeinschaftspraxis für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Tinnitracks

Neue Therapie für den chronischen Tinnitus

Bei Tinnitracks handelt es sich um eine Tinnitustherapie, mit deren Hilfe der Patient seine eigene Musik verändert anhört, um dadurch seinen Tinnitus langsam zu reduzieren.

 

Ursache des Tinnitus ist vermutlich eine verstärkte Nervenaktivität in der Großhirnrinde. Durch Anhören der "Lieblings"- Musik, bei der speziell die eigene Tinnitusfrequenz gelöscht wurde, soll sich das überreizte Gehirn wieder beruhigen und der Tinnitus wird durch andere Nervenaktivitäten langsam verdrängt.

 

Die Therapie erfolgt mit Hilfe einer App, die über (www.tinnitracks.de) oder über den App-Store im Smartphone oder Tablet bezogen werden kann.  

 

 

Folgende Krankenkassen bezahlen die Therapie mit Tinnitracks (Kosten: €19.- pro Monat)

 

Private Krankenversicherung:

AXA; Gothaer; Allianz; Union KKV; Versicherungskammer Bayern AG; Hanse Merkur; LVM; HUK-Coburg; Inter

Gesetzliche Krankenversicherung:

TK; mhplus BKK; BKK VBU; hkk; KKH; Siemens-BKK; BKK Wirtschaft u Finanzen

 

 

Sollten Sie Patient der genannten Krankenkassen sein, müssen Sie sich bei einem Arzt vorstellen, der für die Therapie mit Tinnitracks zertifiziert ist, da Sie nur dort die Gutscheine für die kostenlose Tinnitrackstherapie erhalten. Dies ist in unserer Praxis möglich.

 

Übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten der Behandlung nicht, können Sie die Behandlung auf eigene Kosten durch Herunterladen der App selber einleiten. Auch hier sollte vorher beim HNO - Arzt die Tinnitusbestimmung erfolgen.

 

Dauer der Therapie: 90 min am Tag für bis zu 1 Jahr

 

Wer ist dafür geeignet:

-Subjektiver, chronischer Tinnitus, der insgesamt länger als 3 Monate vorliegt.

-Stabil-tonale Tinnitus-Wahrnehmung (kein häufiges „Wackeln“ der Tinnitushöhe).

- Das Phantomgeräusch ist schmalbandig genug, sodass eine Tinnitus-Frequenz festgestellt werden kann (klarer Ton, kein Rauschen).

- Kein starker Hörverlust liegt vor (geringer als 60 dB )

-Ausschluss von akuten o. chronischen otologischen, neurologischen [u. psychiatrischen Erkrankungen]

 

 

 

Ablauf der Therapie in unserer Praxis:

  1. Sie vereinbaren einen Termin zur Tinnitracks-Beratung. Es wäre sinnvoll, wenn Sie vorher online üben würden, Ihren Tinnitus genau zu bestimmen, hierzu gehen Sie bitte auf: www.tinnitracks.com/de/matching

  Die Behandlung in unserer Praxis besteht aus 3 Teilen:

1. Eingangsuntersuchung durch den Arzt, Aufklärung, Prüfung der Eignung des Patienten, Hörtest und Tinnitusbestimmung

2. Ist der Patient geeignet, kann er ab diesem Zeitpunkt die App mit der extra für ihn veränderten Musik jeden Tag 90 min über Kopfhörer anhören. 

3. In den nächsten Monaten sollte das eigene Geräusch langsam leiser werden, evtl. auch die Frequenz verändern. Daher sind 2 Wochen, 3 Monate, 6 Monate und 9 Monate nach Beginn der Therapie Kontrolltermine notwendig, um evtl. die Therapie an Ihre veränderte Tinnitusfrequenz anzupassen.

3. Abschlußuntersuchung nach 1 Jahr : Hier werden Therapieverlauf, Therapieerfolg ggf. der weitere Behandlungsbedarf festgelegt